Weinschweiz auf Tour

 

Die Weinschweiz – wenig bekannt, daher auf Tour mit Schweiz-Expertin Yvonne Heistermann.

Wir laden ein zur Masterclass in Berlin. Näher kamen die Berge noch nie vor Deine Haustür!

Sei dabei!

Yvonne Heistermann

Yvonne Heistermann

 

Chasselas

Die vermutlich am meisten unterschätzte Rebsorte ist der Chasselas, Bruder im Geiste des Pinot Noir, mit einer glasklaren Bestimmung: Den Geschmack des Terroirs, des Berges einzufangen.

Chasselas – Fendant – Gutedel
Unterschätzte Sorte mit viel Potential

Weine aus der Chasselastraube – in Deutschland besser unter dem Synonym Gutedel bekannt – zählen hierzulande eher zu regionalen Besonderheiten aus dem Markgräflerland oder von Saale-Unstrut.

Überlieferungen zufolge gab es erste Erwähnungen der Chasselas-Rebe schon 1302 in Lausanne, 1612 wird  die Traube als „Lausannois“ bezeichnet. In Süddeutschland kannte man den Namen „Edeldraube“, woraus sprachlich der Gutedel wurde.

In der Schweiz ist sie mit 4000 Hektaren und damit 26 % der gesamten Schweizer Rebfläche die wichtigste Weißweintraube. Die aus dem Genfer Seegebiet stammende, Jahrtausende alte Rebsorte präsentiert sich je nach Herkunft sehr unterschiedlich, denn ihr Charakter wird stark vom Boden geprägt. Man kann deutlich zwischen leicht- neutralen sowie erdbetonten Weintypen unterscheiden.

Montag,
19. Juni

Berlin

Melia Hotel Berlin
Restaurant „Café Madrid“
Friedrichstraße, 103
Berlin

15:00 bis 16:00 Uhr: Masterclass
16:00 bis 17:30 Uhr: Kleines 3-Gang-Menü und Nachverkostung der Weine aus der Masterclass.

 
 

Anmeldung

Ich melde mich verbindlich für den 19. Juni 2017 in Berlin an:

Firma*
Anrede*
Vorname*
Nachname*
Strasse, Hausnummer*
PLZ*
Ort*
Telefon*
E-Mail-Adresse*
Internet

Branche

Mehr Informationen erhalten Sie bei:



Informationsbüro Schweizer Weine
Christina Hilker
Adlerstraße 41
70199 Stuttgart 
Deutschland
Mail: christina.hilker@swisswine.ch
Telefon: +49 (711) 22 07 346
Telefax: +49 (711) 60 74 953
Mobil: +49 (177) 68 97 199